Das Künstlerinnen.Netzwerk Sächsische Schweiz - Osterzgebirge ist ein umfassendes Projekt zur Professionalisierung und Vernetzung von Künstlerinnen und Gestalterinnen verschiedenster Sparten wie z.B. Textil, Keramik, Malerei, Bildhauerei, Lyrik, Fotografie, Schauspiel, Papier, Schriftstellerei, Tanz, Musik, Grafik, Plastik, Porzellan, Performance.


Gemeinsam die Situation erkennen, Ressourcen nutzen, sich beratend stärken und gemeinsam etwas bewegen!


Die Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland boomt, vor allem die Metropolen profitieren von dieser Entwicklung. Im ländlichen Raum sind die Potentiale jedoch bei Weitem nicht ausgeschöpft. Die Existenzsicherung von Frauen auf diesem Markt ist oft besonders schwierig. Künstlerinnen sind in der öffentlichen Wahrnehmung, in namhaften Ausstellungen, bei Preisen und Berufungen unterrepräsentiert, trotz einer hohen Anzahl von Frauen in den Ausbildungs- und Studiengängen. Eine kontinuierliche Weiterbildung und eine Zusammenarbeit in Netzwerken ist in diesem sich beständig erweiternden Berufsfeld unabdingbar, um von künstlerischer Arbeit leben zu können.


Eine Vernetzung der Künstlerinnen des Landkreises untereinander, aber auch mit anderen wichtigen Stellen wie Wirtschaftsförderung, Regionalmanagement und Anbietern touristischer Leistungen, können eine bessere Positionierung am Markt ermöglichen. Bedarfsgerechte Fortbildungen sollen dabei unterstützen.

 

Künstlerinnenprojekt 1


Geplante Workshops

 

  • Markt der Möglichkeiten (eine Bestandsaufnahme)
  • Kennenlernen und Austausch
  • Verträge, Urheberrecht, Marktsituation
  • Kommunikation, Vertragsverhandlung in der Kunstbranche
  • Selbstwertstärkung
  • Zeitmanagement
  • Fördermöglichkeiten, -strukturen und -rahmenbedingungen
  • Gemeinsame Ausstellungen

 

Aus dem Netzwerk heraus sollen neue Handlungsperspektiven für den beruflichen Werdegang entwickelt werden, um informiert und selbstbewusst im Kunstumfeld zu agieren.


Anliegen des Künstlerinnen.Netzwerks ist es, die Teilnehmerinnen in ihrer erfolgreichen Berufstätigkeit zu unterstützen und der Benachteiligung von Frauen in diesem Berufsfeld entgegenzuwirken.


Darüber hinaus ist eine öffentlichkeitswirksame Präsentation der künstlerischen Arbeiten, ein gezielter Diskurs, der Austausch untereinander und die Netzwerksbildung angestrebt.


Das Projekt wird gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, Landesdirektion Sachsen.

 

» Projektflyer Download (PDF 0.5 MB)


Kontakt

Begegnungszentrum Hilda e.V. Colmnitz
Talweg 12 b
01774 Klingenberg

Tel.: 035202 / 50218
E-Mail: info@hilda-ev.de


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok